Hilfsnavigation

rechter Bereich

Test1

Test2




Bekanntmachung des Amtes Büchen 21.03.2018


Eneute öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 11 der Gemeinde Gudow, für das Gebiet des Campingplatzes der Gemeinde Gudow, südlich der Straße Kaiserberg/Hauptstraße und östlich und westlich der Seestraße, gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Eneute öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 11 der Gemeinde Gudow, für das Gebiet des Campingplatzes der Gemeinde Gudow, südlich der Straße Kaiserberg/Hauptstraße und östlich und westlich der Seestraße, gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

Der von der Gemeindevertretung Gudow in der Sitzung am 27.02.2018 gebilligte und zur erneuten Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 11 der Gemeinde Gudow für das Gebiet des Campingplatzes der Gemeinde Gudow, südlich der Straße Kaiserberg/Hauptstraße und östlich und westlich der Seestraße und die Begründung liegen vom 03.04.2018 – 17.04.2018 im Amt Büchen, Bürgerhaus, Zimmer 2.11, Amtsplatz 1, 21514 Büchen während folgender Zeiten: montags bis freitags außer Mittwoch von 8.00 – 11.30 Uhr und dienstags zusätzlich von 14.30 – 17.30 Uhr sowie nach telef. Vereinbarung öffentlich aus. Weiterhin sind sämtliche Planunterlagen in der Zeit vom 03.04.2018 bis zum 17.04.2018 auch im Internet unter www.amt-buechen.eu einzusehen.

Es liegen folgende umweltbezogene Unterlagen zur Einsichtnahme vor:
1. Umweltbericht zur Planung (Bestandteil der Begründung)
2. Grünordnerischer Fachbeitrag
3. Faunistische Potentialanalyse und Artenschutzrechtliche Prüfung
4. Vorprüfung zur FFH-Verträglichkeit
5. Auszug aus dem Landschaftsplan der Gemeinde Gudow
6. die eingegangenen Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, Naturschutzverbände und der Öffentlichkeit:
(Private Anregungen aus der öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 13.02.2017 – 13.03.2017, liegen nicht vor)
a) LBV-SH,
b) Kreis Herzogtum Lauenburg,
c) Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume
d) Archäologisches Landesamt,
e) NABU S-H
f) Untere Forstbehörde
g) AWSH
h) Amt Breitenfelde
i) AG 29
Hinsichtlich der Umweltbelange wurden im Hinblick auf den vorgesehenen Planungsbereich (Campingplatz) insbesondere die Auswirkungen auf das Schutzgut Mensch, Schutzgut Tiere und Pflanzen, Schutzgut Boden, Schutzgut Wasser, Schutzgut Luft, Schutzgut Klima, Schutzgut Landschaft sowie Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter geprüft.
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch
- finden sich im Umweltbericht in den Abschnitten 4.4.1 und 4.6.1, in den umweltbezogenen Unterlagen 1, 2., 4. sowie in den Stellungnahmen 6.b, 6i)
- es werden u. a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben zu Schallschutz, Erholung, Müllentsorgung, Uferbefestigungen, bauliche Anlagen, Beleuchtung
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere und Pflanzen
- finden sich im Umweltbericht in den Abschnitten 4.4.1, 4.6.2 und 4.6.3, in den umweltbezogenen Unterlagen 2., 3., 4. sowie in der Stellungnahme 6.b) und 6.e)
- es werden u. a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben zu(m/r) Durchgrünung, Betroffenheit Fauna, möglichen Tiervorkommen und erforderliche Artenschutzprüfung.
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden
- finden sich im Umweltbericht in den Abschnitten 4.4.1 sowie 4.6.4, in den umweltbezogenen Unterlagen 2., 3., 4. sowie in den Stellungnahmen 6.b), 6.d)
- werden u. a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben zu(m/r) Bodenbeschaffenheit und –funktionen sowie Versickerungsfähigkeit
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Wasser
- finden sich im Umweltbericht in den Abschnitten 4.4.1 sowie 4.6.5, in der umweltbezogenen Unterlage 2., in der Stellungnahmen 6.b)
- es werden u. a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben zu(m/r) Bewirtschaftung von Gewässern (Gudower See), Entsorgung von Schmutz- und Niederschlagswasser,.
Umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern Luft und Klima
- finden sich im Umweltbericht in dem Abschnitt 4.4.1 und 4.6.6, sowie in der umweltbezogenen Unterlage 2.
- es werden keine Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben.
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild
- finden sich im Umweltbericht in den Abschnitten 4.4.1 sowie 4.6.7 sowie in der umweltbezogenen Unterlage 2., 3. und 4. und in den Stellungnahmen 6.b), 6.e), 6.f)
- es werden u. a. Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben zur/zu Lage, landschaftlichen Pflege und Entwicklung, zur inneren Durchgrünung,
zu den Steganlagen, Wanderwegen, zum vorhandenen Wald
Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter
- finden sich im Umweltbericht in dem Abschnitt 4.6.7,
- es werden keine Aussagen getroffen bzw. Hinweise und Anregungen gegeben.

Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 11 der Gemeinde Gudow

Geltungsbereich B-Plan 11

  

Zusätzlich ist der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 4a Abs. 3 BauGB erneut auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse www.amt-buechen.eu eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Während dieser Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben.
Stellungnahmen können nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden.
Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan Nr. 11 unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes Nr. 11 nicht von Bedeutung ist.

Ergänzend zu dieser Bekanntmachung ist der Text dieser amtlichen Bekanntmachung einschließlich Übersichtplan auch im Internet unter www.amt-buechen.eu am 21.03.2018 einzusehen.

Büchen, den 15.03.2018                                                        Amt Büchen
                                                        (L.S.)                           Der Amtsvorsteher
                                                                                              gez. Martin Voß